Evermore ... und die Welt ist nicht genug. Startseite

Archiv

Evermore - die Welt ist nicht genug.

Dieser Blog ist für Freunde und Familie gedacht, also nicht über den Inhalt wundern.

Berichte von Exkursionen, Reisen und verrückten Ideen - ein Geograph stellt sich und sein Leben vor.

Abonnieren

Und ein kleines Stück vom ganz großem Glück …

20.06.2010 – Eintrag 31

Aristocats oder wie Gott in Frankreich. Paris hat viele Seiten und wir haben uns eine Menge davon angesehen. Von Freitag auf Montag waren wir in der Stadt der Liebe. Obwohl, dass kann ich eher weniger bestätigen. Aber zu mindestens ist sie bei weitem nicht so dreckig, wie ich es von vielen schon gehört habe.
Wie ist das Wochenende verlaufen? Alles fing mit einer Menge Chaos am Donnerstag an. Ich wollte Anna gegen 8 Uhr vom Flughafen abholen. Leider haben wir es irgendwie geschafft uns zu verpassen. Und ich ohne Handy denke natürlich, dass man dort wartet, wo man sich verabredet hat, während die Leute mit Mobiltelefon eher zur ungeduldigen Sorte gehören und direkt den Zug nach Bonn nehmen. Naja, 3 Stunden später habe ich dann auch den Weg nach Hause gefunden, wo Anna schon im Bett lag und gemütlich vor sich hindrömmelte.

Freitag morgen haben wir um 5:32 Uhr von Bonn den Zug genommen um 10 Uhr pünktlich in Paris anzukommen. Der Thalys ist echt lustig, mit seinen Ansagen in vier Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch und Flämisch.

Am Bahnhof hat dann schon Linos auf uns gewartet. Und danach folgte ein Marathon. Ich habe leider keine Ahnung wie viele Kilometer wir gelaufen sind. Aber die Bundeswehr kann sich echt noch was von uns abkucken. Alles weitere lasse ich dann mal über die Bilder sprechen. Insgesamt haben Anna, Max und ich fast 1500 Fotos gemacht.

Abfahrt in Bonn gegen 5 Uhr Morgens


Hmmmmmmmmmmm

Von dort Oben hatten wir den ersten Blick über Paris


Wusel-Gewusel


Wir hatten einfach nur Glück - kein Regen und super Temperaturen

Stimmung war übrigens sehr gut


Echt langweilig - gehört aber zu Paris dazu (drinnen waren wir natürlich auch)


Das sind übrigens echte Pflanzen ... cooles Projekt

Standart


Gehört genauso dazu, ist aber beeindruckend!


Vor allem dann lustig, wenn man kein Französisch kann

Abendrot erster Abend ^^


Montmartre aus dem Fenster von Linos aus aufgenommen (gezoomt)

Nachtstimmung in Paris (wir sitzen unter dem Baum = rotes TShirt)


Bis 1 Uhr Nachts lebt die Stadt wie am Tage, danach ist sie tot


Treppenhaus ... fand ich einfach nur toll


Versailles im Regen ... sehr goldlastig. Wer im Louvre war braucht meiner Meinung nach Versailles nicht besuchen


Ich mag solche Deckenbilder


War übrigens sehr voll


La Grande Arche ... im La Défense(Finanzdistrikt) hat mich in Paris am stärksten begeistert


Der Wind, das himmlische Kind


Einfach nur faszinierend


Wer solche Freunde hat ...

Tja ... und da war schon wieder der Speicherplatz des Blog's zu Ende (und das obwohl ich gerade erst letztens Bilder gelöscht hatte). Ich muss mir ganz, ganz dringend mal was anständiges suchen.

Einerlei, da oben sind etwa 50% des Wochenendes abgebildet. Wer Zugang zum StudiVZ hat, dem empfehle ich dringend in meiner Freundesliste mal Max Obst zu suchen und sich bei ihm das Fotoalbum zu Paris anzusehen. Er hat eh die schöneren Fotos gemacht Wenn ich die Zeit finde, stelle ich hier auch noch den Rest der Bilder on (vor allem die Nachtfotos ^^)

Hier habe ich eh nicht den Platz alles wieder zugeben, was wir besucht haben. Aber wir sind bestimmt gute 50 km an dem Wochenende gelaufen und haben trotzdem noch die Metro ausgiebig genutzt. Ich denke alles wichtige haben wir gesehen.

War ein tolles Wochenende,
und auch hier noch einmal einen herzlichen Dank an Linos. Ohne ihn wäre das so nie möglich gewesen... mal ganz von der Übernachtungsmöglichkeit abgesehen ^^

20.6.10 23:20


Bilder aus Evermore

08.06.2010 - Eintrag 30

Etwa eineinhalb Wochen seit dem letzten Eintrag. Aber dafür kommen jetzt auch entsprechend viele Impressionen viel Spaß damit [und nein, ich müsste überhaupt nichts für die Uni machen, ich versuche mich auch nicht wirklich abzulenken :P]


Fangen wir mit einer kleinen spaßigen Anekdote an. Seit fast genau 2 Jahren bin ich nun schon wieder Single. Den Job der Style-Erziehung haben dafür jetzt aber freudestrahlend all die anderen Frauen um mich herum wahrgenommen :P 
Himmel waren die Zeiten noch simpel, als ich mit Röhrenhose und grauem TShirt herum gelaufen bin. Jetzt kriege ich regelmäßig Empfehlungen, was ich noch aus mir machen muss ^^
Vor allem scheint mein gedankenloser Umgang mit meiner Haar"pracht" ein sehr beliebtes Thema zu sein :P Von Haargummiempfehlungen über Diskussion bezüglich vor dem Duschen kämmen, hin zu empörten Aufschrei, dass ich mir keine Gedanken über mein Shampoo mache und endend bei der Empfehlung doch dringend mal wieder zum Friseur zu gehen, ist alles vertreten.
So kommt es denn dann nun, dass in meiner Dusche seit neusten sogar eine Spülung steht Nobel geht die Welt zu Grunde. Aber ich muss ja eingestehen ... Kämmen muss kein Kleinkrieg sein


Wir wollen ihn nicht zu kurz kommen lassen, meine kleine Eule. - Im Moment haart er eh die ganze Wohnung voll. Wird wohl doch langsam zu warm fürs Winterfell 


Letzten Freitag war mal bei mir spielen angesagt. Da vor uns liegt übrigens Starcraft das Brettspiel. Eine sehr, sehr gute Umsetzung des Computerspiels ... und selbst, wenn man dieses nicht kennt, ein gutes Spiel. 


Dies sind dabei die Horden, über die man verfügen kann. Um genau zu sein, die Zerg in diesem Fall. Ein brutales Schwarmgefüge, dass wenig von Grund und Boden übrig lässt, über das es her fällt 
Selbst unangemalt wirken die Figuren gut. 


Ich habe übrigens auch mitgespielt und durfte die Terraner vertreten, die gleich von Anfang an mit den Zerg im Clinch lagen, während die Protos gemütlich ihre Planeten ausbeuteten. 


Zwar hatte ich unter Ricarda die echte Schokolade zu schätzen gelernt. Und Caroline hat mir gezeigt diese auch wirklich zu genießen. ... doch ich glaube, so sehr ich Essen im Allgemeinen liebe, eigentlich, tief in meinem Innersten verwurzelt, bin ich ein totaler Joghurt-Junky. 
Und Edeka tut mir im Moment sehr gut dabei hübsch weiter so reduzieren ^^


Wer mag dieser lustige Herr sein?
In dem Bezug sollte ich vielleicht noch einmal kurz einen zeitlichen Überblick der letzten zwei Wochen geben. Fangen wir in der Pfingstwoche an. Am Donnerstag war ich ja mit Monica unterwegs. Am Freitag war dann das Starcraft Brettspiel angesagt. Das Wochenende über habe ich an den Abgabeterminen gearbeitet. Dienstag war das eine Referat, Mittwoch die nächste Abgabe und Freitag die letzte der schönen Woche. Alle geschafft - bin stolz auf mich
Am Mittwoch war nach der Arbeit noch der 1.Bonner Nachtlauf angesagt -> 
38 230 Kirchmeyer Susanne Uni Bonn 0:59:36 1982 WHK 37 1:01:52 5:58 min/km
leider existiert mein Eintrag nicht *achselzuck* warum auch immer. Aber ich bin absolut identisch mit Susanne gelaufen. Daher kann hier ihr Ergebnis mit meinem gleich gesetzt werden. Ich weiß nicht, was eine Bruttozeit von 1:01h bedeutet. Aber meine Uhr und die Endzeit sprechen beide von 0:59h und somit unter einer Stunde ^^ was die mit fast 6 Minuten pro Km als Geschwindigkeit ausrechnen *lach*
Einerlei am Donnerstag war ich dann in der Nähe von Aachen in Kornellimüster. Wie ihr habt von dem Ort noch nichts gehört? Schande über euch :P ... aber seht das nächste Bild


... dies ist nämlich Kornellimünster. Ein kleines verschlafenes aber eigentlich sehr hübsches Örtchen in der Eifel. Und dort hat in der letzten Woche ein historischer Jahrmarkt statt gefunden. 


Und diese beiden Herren haben für wirklich spaßige Auftritte gesorgt. Der linke ist übrigens Magier und ich finde, ihm nimmt man die Rolle ohne Fragen ab Wirklich gute Performance.


Am Freitag habe ich dann den Zug direkt von der Arbeit, also von Bochum aus nach Dessau genommen. Während mich dieser schöne Sonnenuntergang vom Referatvorbereiten des kommenden Montags abhielt. 
Achja, natürlich hat auch die DB mal wieder für einen erheiternden Moment gesorgt. Man ist ja schon sehr glücklich, wenn man 4/5 der Strecke OHNE Verspätung geschafft hat. Und dann fängt plötzlich der dämliche Zug an nur noch Stop-and-Go-Fahrt vorzulegen. Und irgendwann kommt dann auch schon die gefürchtete nette Stimme aus den Lautsprechern. Der Zug hat natürlich 30 Min. Verspätung, ausreichend genug um meinen Anschlusszug nicht zu erreichen
ABER etwas später kam eine neue Durchsage. "Meine sehr geehrten Damen und Herren. Wir müssen uns bei ihnen entschuldigen. Wir werden pünktlich in Magdeburg ankommen. Unsere Zugleitung wusste leider nicht wo wir waren."
Nur gut, dass der Zug auf Schienen fuhr ... weiß weiß, wo wir sonst angekommen wären


In Dessau gab es dann einen typischen Häfker-Geburtstag am Samstag Nur das Anhängsel meiner Schwester hat sich vor dem Singen gedrückt :P


Übrigens das Geburtstagsgeschenk meiner Schwester an meine Mutter. Ein Gutschein für die DVD "Alice im Wunderland". Ich finde die Figur einfach nur hervorragend getroffen!


Übrigens DIE neue Methode um Cappuccino anzurühren


Danach bin ich durch den Garten meiner Eltern getigert und habe das Grün und die Ruhe genossen. Ich kenne wenige Gärten die so lebendig sind. Nachfolgend ein paar Eindrücke:



Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den Bildern die ich gemacht habe :P


Und abschließend noch ein kleines Rätsel ... bin mal gespannt, wer von euch errät, was ich da aktuell mache :D

8.6.10 18:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de